Valentinstag

Valentinstag

 

Der “Tag der Verliebten” wird am 14. Februar gefeiert !

Der Valentinstag ist der Tag der Verliebten. In vielen Ländern auf der ganzen Welt wird dieser besondere “Tag der Verliebten” traditionell am 14. Februar gefeiert.

Er ist keine neuzeitliche Erfindung; sondern als beliebter Brauch bereits viele Jahrhunderte alt.

 

Der Ursprung des Valentinsbrauches ist nicht eindeutig geklärt

Vermutlich geht der Valentinsbrauch auf die christlichen Märtyrer Bischof Valentin von Rom bzw. Valentin von Terni zurück. Allerdings gibt es auch Wissenschaftler, die davon ausgehen, das es sich bei dieser Behauptung mehr um eine Erfindung des romantischen achtzehnten Jahrhunderts handelt. Ob es sich bei Valentin von Rom und Valentin von Terni um ein und dieselbe Person handelte, ist bis zum heutigen Tag auch nicht abschließend geklärt.

Es ist auch möglich, dass der Valentinstag traditionell am 14. Februar gefeiert wird, da er mit dem römischen Fest der Lupercalia zusammenhängt. Auch von dem aus Frankreich ausgehende Minnegesang im Mittelalter könnte der Valentinsbrauch ausgegangen sein.

Für viele Historiker hat der britische Dichter Geoffrey Chaucerden schon 1383 in seinem Gedicht „Parliament of Fowls” den Anfang des Valentinstags in Europa begründet.

 

Valentinstag in Deutschland

Nach dem Zweiten Weltkrieg kam der Valentinsbrauch durch US-Soldaten in den westlichen Teil Deutschlands und gewann dadurch “wieder” an Bedeutung in weiten Teilen Deutschlands. 1950 gab es dann in Nürnberg den ersten offiziellen Valentinsball.

Im deutschen Sprachraum gewann der Valentinstag erst zunehmend an Popularität, als er sehr intensiv durch die Werbung der Blumenhändler und Süßwarenhersteller beworben wurde. Die These, die Floristen hätten den Valentinstag erfunden machte sogar die Runde. Aber der Valentinsbrauch hat nachweislich einen anderen Ursprung.

Das Verschenken von Blumensträußen ist in Deutschland nach wie eine der beliebtesten und häufigsten Geschenkarten am Valentinstag. Hinzu kommt meistens noch Schokolade, Parfum und manchmal auch ein romantisches Abendessen oder eine Kurzreis.

Übrigens: Dieses beliebte Brauchtum, am 14. Februar Blumen zu verschenken, wurde schon im “alten Rom” praktiziert. An diesem besonderen Freudentag gedachte man der Göttin Juno, der Schützerin von Ehe und Familie und beschenkte die Frauen mit üppigen Blumensträußen und anderen Geschenken.